Tempolimit in der Bonner Rheinaue

Messungen schon beim Firmenlauf Bonn am 12. September 2019

Königswinter/Bonn, 1. April 2019

Einem bislang wenig beachteten Problem in der Bonner Rheinaue soll ab September 2019 Einhalt geboten werden: der Raserei. Doch diesmal geht es nicht um Autos oder Motorräder, sondern um Läufer! In den vergangenen Jahren häuften sich die Unfälle und Auseinandersetzungen, weil rücksichtslose Läufer und Walker zu schnell unterwegs waren. Drängeln, schneiden, an gefährlichen Stellen überholen war Alltag auf den verkehrsfreien Wegen, die auch der Firmenlauf Bonn nutzt.

Burkhard Weis vom Veranstalter Weis Events: “Beim Firmenlauf Bonn gab es noch nie eine Zeitmessung. Wir wollen die Bewegung ohne Stress genießen. Aber wir hatten regelmäßig Probleme mit Rasern, die sich unter die Teilnehmer geschmuggelt und mit ihrem Laufstil alle anderen belästigt und bedroht haben. Gut, dass das jetzt ein Ende hat!” Denn nach den Sommerferien werden feste Messstellen eingerichtet. Wer schneller als 5 Kilometer pro Stunde läuft oder 3 Kilometer pro Stunde walkt, wird geblitzt. Es droht ein Bußgeld von 5 bis 20 Euro. Ferner wird darüber nachgedacht, das Areal auch per GPS überwachen zu lassen. Noch einmal Weis: “Wir freuen uns, dass schon zum Firmenlauf endlich Ordnung in die Rheinaue kommt.”